Postkarten

Die Postkarten für die ComicCon sind fertig – eigentlich wollte ich bis zur Con mehr als nur die Horrorskope fertig haben, aber da ist sich dann doch nicht mehr ausgegangen. Ich bin sehr zurfrieden mit den Farben, anstatt der 300gr/m^2 wird es bei den nächsten aber definitiv noch einmal stärkeres Papier werden.

Zwischenruf

Nachdem ich jetzt tatsächlich den Comicstrip (der ja der eigentliche Grund war, unter www.tobewithanaquarius.com etwas zu machen) begonnen habe, werden die Montage ab jetzt an dafür reserviert. Die „99 österreichischen Ansichten“ am Freitag bleiben wie gewohnt. Die Vorbereitungen zur ComicCon laufen und brauchen Zeit – und die werde ich anstelle eines Mittwoch-Blogeintrags jetzt dorthin stecken. Bis auf Weiteres zumindest. Aber Inktober kommt ja und ich würde dieses Jahr gerne mitmachen – vielleicht geht sich das ja aus, es würde mich freuen 🙂 „Inktober“ ist eine sehr schöne Challenge, die von Jake Parker ins Leben gerufen wurde. Es kann mitmachen , wer auch immer mag: Ziel ist es an jedem Tag im Oktober eine Tintenzeichnung zu machen („inking“ nennt man im Englischen u.a. das Tuschen von Bleistiftzeichnungen und kommt aus der Comicfachsprache). Macht also 31 Zeichnungen. Wen es interessiert, kann hier mehr Infos dazu finden (und natürlich Beispiele).

Bis bald!

Füchse

Ein kleiner Blick in die ComicCon-Vorbereitungen:

Die Füchse werden auf Zusatzseiten zum Fux&Rabe-Mini-Comic gedruckt. Und sollen kaschieren, dass das eigentliche Mittwochthema heute so umgangen wurde.

Überhaupt will ich den Blog ein wenig umstellen: Ich bereite gerade eine neue Kategorie vor, die dann die Montags-Figur ersetzt. Zumindest so der Plan 🙂

ComicCon

Heute gibt es eine Ankündigung: Am 18. und 19. November 2017 habe ich einen Tisch bei der Vienna ComicCon – yeah! Ich bereite Sachen vor und bin schon sehr gespannt.

Großes Ziel sind drei Mini-Comics, das erste ist zumindest im Groben fertig (mein erstes Comic, bitteschön, und ganze sechs Seiten lang!), es fehlt aber noch die Nachbearbeitung am Computer – z.B. muss das Lettering noch ein wenig sauberer werden. Hier ein Foto der ersten Seite von „Fux & Rabe“, eine Äsop-Bearbeitung: