Mad Max – Fury Road

Ein Film ohne lange Atempause, laut, mit viel Action und schnellen Schnitten, weswegen viele Kameraeinstellungen die wichtigen Dinge mittig platzieren, man würde sonst als ZuseherIn sehr schnell den Faden verlieren. Tut man aber nicht und der Oscar für „besten Schnitt“ 2016 ist wirklich gerechtfertigt (Margaret Sixel saß am Schnittpult). Außerdem gab es Oscars für bestes Kostümdesign und bestes Make-Up und der Film ist wirklich schön anzusehen – vor allem wenn man auf postapokalyptische Mode und Totenköpfe steht.

Work in progress: