Fuchs und Rabe

Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich Fanart mag. Also wenn andere sie machen, dann schon. Aber ich habe für mich noch keinen wirklich guten Zugang gefunden. Dementsprechend weiche ich aus, wie man sieht: Letztes Mal H.C. Artmann und hier die Fabel vom Fuchs und vom Raben. Ursprünglich Äsop zugeschrieben habe ich eine Bearbeitung von Jean de La Fontaine zu Hause, illustriert von Gustave Doré. Die Fabel ist Nr. 2 der Sammlung:

Ich bin noch nicht sicher, ob die Illustration so fertig ist oder ob ich noch – man sieht die Bleistiftvorzeichnung – diese (wie nennt man so etwas? Dämpfe sind es ja nicht und Schwaden auch nicht…) symbolische Luft-/Geruchsdarstellung (?) als verbindendes Element zwischen beiden Panels hinzufüge. Es sollte nur beim Raben nicht nach Mundgeruch aussehen. Schwierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.