Spirou und Fantasio (und Pips)

Montag! Zeit für neue Post, hier die Helden eines meiner Liebslingscomics: Spirou und Fantasio (und Pips). Die besten Bände und die schrägsten Ideen sind immer noch von Franquin, finde ich, der 20 Jahre lang, von 1948 bis 1968, an den Bänden gearbeitet hat. Besser aber gefällt mir der Zeichenstil von Janry, der gemeinsam mit Tome von 1984 bis 1998 an Spirou und Fantasio arbeiten durfte.

Mit der Komposition hier bin ich nicht ganz glücklich, ein wenig mehr Platz rechts im Bild wäre schön gewesen, um ihnen Platz zum Laufen zu geben, und der Pilzstrahler in der Mitte wäre besser an einem der Drittelpunkte aufgehoben gewesen. Auf was man nicht so alles drauf kommt, wenn man fertig geinkt hat ^^

Der Pilzstrahler (mit Sicherheit vom Grafen zur Verfügung gestellt) hier nochmal im Detail:

Und Pips, natürlich:

#2 Flaschenwein

Schild an der Kremstalstraße in Niederösterreich. Hier gibt es nur Flaschenwein (und Obst) – also keine ganzen Fässer. Schade eigentlich. Ich stelle es mir irgendwie nett vor, ein Fass Wein nach Hause zu rollen.

Pink Panther

Pink Panther! Aber nur mit Peter Sellers. Oder die Zeichentrickfilme „Der rosarote Panther“ (The Pink Panther Show, 1969-1970), mit den trockenen Reimen von Eberhard Storeck – ich liebe es noch immer 😀 Erst durch das Recherchieren für das Bild habe ich erfahren, dass im Englischen weder Reimkommentar noch der Name Paulchen da waren – ein Hoch aufs ZDF!